Welche Informationen finde ich auf dem Etikett einer Weinflasche?

Ich bin kein Fachmann für Wein. Ich weiss nur so viel über Wein, dass ich sehr gerne Burgunder Weine, oder auch einen schönen Bordeaux geniesse. Ein guter Freund von mir ist dagegen ein regelrechter Weinexperte. Die Fachliteratur, die er zum Thema Wein gesammelt hat, füllt inzwischen ganze Bücherregale. Menschen, die ein Hobby so intensiv betreiben, können sehr anstrengend sein. Mein Freund hingegen weiss stets interessante Dinge zu berichten. Letzte Woche haben wir gemeinsam eine gute Flasche Waadtländer Wein verkostet und dabei hat er mir erklärt, welche Informationen auf einem Weinetikett zu finden sind. Mal sehen, was ich davon behalten habe:

Auf dem Etikett ist zunächst einmal die Bezeichnung des Weins zu lesen. Da gibt es Weine mit und ohne Herkunftsbezeichnung, Qualitätsweine bestimmter Anbaugebiete oder Qualitätsweine mit Prädikatsstufen, etwa Spät- oder Auslese. Ausserdem steht auf dem Etikett, wie hoch der Alkoholgehalt ist und welches Volumen die Flasche hat. Auch der Abfüller muss auf dem Etikett angegeben werden. Neben den so genannten Pflichtangaben können noch weitere fakultative Angaben aufgeführt werden, etwa der Jahrgang, die Rebsorte, der Weinort und die Lage oder auch die Geschmacksrichtung (trocken, halbtrocken, lieblich).

Ich habe nur leider vergessen, meinen Freund, den Weinkenner, zu fragen, ob diese Angaben überall auf der Welt die gleichen sind und sich beispielsweise auch auf einem Etikett eines Weins aus Übersee finden, etwa einem Wein aus den USA.